Einfach mal die Seele baumeln lassen in Khanom und Chumphon

am . Veröffentlicht in Thailand

tatWer für den Spätsommer noch ein idyllisches Reiseziel mit angenehm warmen Temperaturen in Küstenlage sucht, sollte den Geheimtipps Khanom oder Chumphon einen Besuch abstatten. Die beiden Orte am thailändischen Golf in der Südregion des Landes gehören nicht zu den bekannten Urlaubsdestinationen wie Phuket oder Koh Samui und sind daher bestens zum Abschalten und Entspannen geeignet.

Die kleine Stadt Khanom in der Provinz Nakhon Si Thammarat verteilt sich mit ihren rund 30.000 Einwohnern über eine relativ große Fläche zwischen Reisfeldern und Palmenplantagen, weshalb man sich als Besucher eher vorkommt wie in einem Dorf; das einzig wirklich städtische in Khanom ist eine größere Straßenkreuzung im Zentrum. Die Bewohner der Stadt leben vorwiegend von Fischerei und Landwirtschaft, weshalb Khanom geprägt von Kokospalmen, Palmöl- und Kautschukplantagen ist. Im Ortsteil Ban Peng sind fast 100 Prozent der Einwohner in der Fischerei tätig. Unterkünfte wie Gästehäuser und Hotels gibt es zwar in Khanom, doch riesige Resortkomplexe oder wilde Parties sucht man vergebens.

Die größten Highlights für Besucher, die sich einfach mal vom Alltagsstress erholen möchten, sind der zwölf Kilometer lange Sandstrand und eine farbenfrohe, tierische Besonderheit: Rosa Delfine, die sich vor der Küste des Ortes tummeln. Wie ihre bekannten Artgenossen werden sie dunkelgrau geboren, doch verändern ihre Farbe in ein blasses Rosa, je älter sie werden. Im Golf von Thailand leben östlich von Surat Thani etwa 150 Tiere, von denen man auf einer Bootstour mit einheimischen Guides fast immer einige zu Gesicht bekommt.

Nördlich von Khanom an der Grenze zu Myanmar liegt die kleine Provinz Chumphon, die als Thailands „Tor zum Süden“ bekannt ist. Die malerische Küste Chumphons ist gespickt mit paradiesischen Stränden wie dem Thung Wua Laen Beach oder dem Sai Ri Beach. Die eindrucksvollen Korallenriffe, die sowohl nördlich als auch südlich der Stadt zu finden sind, gelten als lohnenswertes Ausflugsziel für Tauch- und Schnorchelfans. Tauchausflüge inklusive Equipment zu den umliegenden Inseln können in diversen Hotels gebucht werden.

Naturliebhaber sind im Mu Ko Chumphon National Park rund 20 Kilometer südlich der Hauptstadt an der richtigen Adresse, sowohl für Campingausflüge als auch für Wanderungen durch üppig grüne Natur oder zu versteckten Traumstränden wie dem Thung Makham oder dem Arunothai Beach. Ein kulturelles wie kulinarisches Highlight Chumphons ist der lokale Nachtmarkt rund um das Kom Luang Chumphon-Denkmal. Sobald es dunkel wird, finden sich hier schöne Souvenirs, allerlei Nippes und die verschiedensten thailändischen Spezialitäten.

Über Go Asia

Go Asia ist eine Marketing-Initiative für Asien und vereint Asien-Reisende, Fremdenverkehrsämter, Fluglinien und Hotels aus Asien sowie Reiseveranstalter, die Reisen nach Asien und Urlaub in Asien anbieten.

Go Asia - Asien entdecken und erleben!

Jetzt neu auf goasia.de

Asienreisen direkt buchen