Oman für Selbstfahrer - Individuell unterwegs mit Jeep und Dachzelt

oman-5Legenden von Sindbad dem Seefahrer, von sagenhaft reichen Karawanenstädten, von Weihrauchhäfen und exotischen Gewürzen umranken den Teil Südarabiens, den heute das Sultanat Oman bedeckt. Obwohl das Land bis 1970 noch völlig von der Außenwelt abgeschnitten war, zählen die Omanis heute zu den weltoffensten Völkern der Arabischen Halbinsel.

Mit dem Kamel durch die Wüste Taklamakan

nomad-Reise auf den alten Handelswegen der Seidenstraße

unspecified nomadDie Seidenstraße war die bedeutendste Handelsstraße des Mittelalters; Seit jeher verbindet sie Orient und Okzident – mit dem Reiseveranstalter nomad erhalten Gäste die Möglichkeit, die alten Oasenstädte entlang der Route wiederzuentdecken: Vom 16. September bis zum 8. Oktober 2016 können sie den Spuren der Seidenstraße folgen und ein Reiseziel erleben, das nicht auf den üblichen Fluglinien liegt. Höhepunkt der 23-tägigen China-Wüsten-Reise ist das mehrtägige Kameltrekking durch die Wüste Taklamakan im Nordwesten Chinas. nomad reist als einziger deutscher Veranstalter auf dieser abgelegenen Route – das anspruchsvolle Trekking führt die Gäste durch majestätische Dünengebiete weitab jeder asphaltierten Straße.

Pilotreise erfolgreich abgeschlossen nomad legt neue 15-tägige Tour durch den Nordwestiran auf

nomad Iran 12 c Meysam AbadiAuf den Spuren der Nomaden reisen, in beeindruckenden Gebirgsregionen zelten, über lebhafte Bazare bummeln, am menschenleeren Strand entlangspazieren – der Orientspezialist nomad hat eine neue 15-tägige Reise in den Nordwesten des Iran aufgelegt. Die Aktivtour führt die Besucher von Teheran aus in den hohen Norden nach Maku, an die Grenze zu Aserbaidschan, sowie nach Lahijan am Kaspischen Meer. Sie besuchen zahlreiche Unesco-Weltkulturerbestätten sowie einige der schönsten Bazare und Märkte des Landes und verbringen fünf Nächte in Zelten.

Mit den Bakhtiari-Nomaden ins Zagros-Gebirge

Nomad: Eine Trekkingreise der besonderen Art

nomad1Der Iran ist vielseitig: Neben reich verzierten Palästen und bunten Moscheen bietet das Land am Persischen Golf eine faszinierende Bergwelt. Mit nomad – Reisen zu den Menschen können Gäste von Juni bis September einen Aktiv-Urlaub erleben, der Trekking und Kulturelles verbindet: Bei einer Tour durch das Zagros-Gebirge im Westen des Iran begleiten die Besucher die Bakhtiari-Nomaden zu ihren Sommerweiden und werden für kurze Zeit selbst ein Teil der Nomaden-Familie. Außerdem besuchen sie während der15-tägigen Reise die Königsstädte Isfahan, Shiraz und Persepolis.

Tadschikistan Trekking-Reise: Bam-i Dunya - "Dach der Welt"

nomad-titelbildBam-i Dunya, das "Dach der Welt", so nennen die Nomaden das Hochplateau des Pamir-Gebirges. Der größte Teil dieses Gebirges liegt im östlichen Tadschikistan. Hindukusch, Karakorum und Tien Shan riegeln die Region von der Außenwelt ab. Diese natürliche "Befestigung" aus schneebedeckten Sechs- und Siebentausendern macht die tadschikische Pamir-Region zu einem der am schwersten zugänglichen Gebiete der Erde.

Oman für Selbstfahrer

Individuell unterwegs mit Jeep und Dachzelt

nomadLegenden von Sindbad dem Seefahrer, von sagenhaft reichen Karawanenstädten, von Weihrauchhäfen und exotischen Gewürzen umranken den Teil Südarabiens, den heute das Sultanat Oman bedeckt. Obwohl das Land bis 1970 noch völlig von der Außenwelt abgeschnitten war, zählen die Omanis heute zu den weltoffensten Völkern der Arabischen Halbinsel.

Auf den Spuren der Karawanen zwischen Iran und Kirgistan

Mit nomad die zentralasiatische Seidenstraße entdecken

nomadGerolstein, im September 2014 – Etwa sechs bis acht Jahre benötigten Handelsreisende in früheren Zeiten für ihren Weg vom Mittelmeer über die Seidenstraße bis nach China und zurück. Wie wertvoll muss die Fracht der Händler gewesen sein, materiell wie kulturell, um diese Strapazen auf sich zu nehmen? Mit drei, drei- bis vierwöchigen, Entdecker-Touren erschließt nomad die Kernländer der ehemaligen Seidenstraße.

Neujahr unter dem Sternenhimmel der Wüste - nomad stellt Silvesterreisen vor

nomadDer Spezialveranstalter nomad startet sein Silvesterreisen-Programm mit Touren, deren Mittelpunkt das Wüstenerlebnis bildet. Mächtige Dünen, weite Ebenen und einsame Tafelberge, atemberaubende Stille, das Knirschen des Sandes unter den Füßen, das Spiel der Farben im Sonnenlicht, die Gastfreundschaft der heimischen Begleiter, das Erzählen, Singen und Lachen am Lagerfeuer und das allumfassende, nächtliche Sternenzelt sind die Zutaten für eine ideale Verschnaufpause zwischen den Jahren.

Baumwollpflücken mit der ganzen Familie - nomad bietet Familienreise nach Kirgistan an

nomad--1Biobaumwolle pflücken, im Bauerndorf bei Gastfamilien leben, gemeinsam arbeiten, essen, Fußballspielen, die Zeit verbringen: Auf der Familien-Erlebnisreise von nomad „Zum Baumwollpflücken nach Kirgistan“ tauchen Familien in aller Ruhe in eine vollkommen andere Lebenswelt ein. Dabei sind die Familienmitglieder selbst aktiv - zur Biobaumwollernte in Kirgistan wird jede helfende Hand gebraucht.

Trekking, Nomadenleben und das Erbe der Seidenstraße

nomad-1Bam-i Dunya, das "Dach der Welt", so nennen die Nomaden das Hochplateau des Pamir-Gebirges. Der größte Teil dieses Gebirges liegt im östlichen Tadschikistan. Hindukusch, Karakorum und Tien Shan riegeln die Region von der Außenwelt ab. Diese natürliche "Befestigung" aus schneebedeckten Sechs- und Siebentausendern macht die tadschikische Pamirregion zu einem der am schwersten zugänglichen Gebiete der Erde.

Trekking, Nomadenleben und das Erbe der Seidenstraße

nomadBam-i Dunya, das "Dach der Welt", so nennen die Nomaden das Hochplateau des Pamir-Gebirges. Der größte Teil dieses Gebirges liegt im östlichen Tadschikistan. Hindukusch, Karakorum und Tien Shan riegeln die Region von der Außenwelt ab. Diese natürliche "Befestigung" aus schneebedeckten Sechs- und Siebentausendern macht die tadschikische Pamir-Region zu einem der am schwersten zugänglichen Gebiete der Erde.

Iran: Rundreise durch eine der ältesten Zivilisationen der Welt

nomad-4Iran ist ein Land der Gegensätze: Tradition und Moderne, Wüsten und Gebirge, Stadtkultur und Hirtenleben gehen hier ein spannendes Wechselspiel ein. Die nomad-Reise „Iran - Die umfassende Rundreise für Entdecker“ verbindet das intensive Kennenlernen der iranischen Kultur mit immer wieder eingestreuten Naturerlebnissen in den vielfältigen Landschaften Irans.

Über Go Asia

Go Asia ist eine Marketing-Initiative für Asien und vereint Asien-Reisende, Fremdenverkehrsämter, Fluglinien und Hotels aus Asien sowie Reiseveranstalter, die Reisen nach Asien und Urlaub in Asien anbieten.

Go Asia - Asien entdecken und erleben!

Jetzt neu auf goasia.de

Asienreisen direkt buchen